Rückrufservice
cekom Agentur
Rückrufservice

Augmented Reality – bald auch in der Google-Suche

Warum Sie dieses Thema nicht verschlafen sollten.

Grade nicht genügend Zeit zum Lesen? Dann bitte hier klicken!

Augmented Reality – das ist das Einblenden von Informationen, Grafiken und 3D-Objekten in die reale Welt. 

Was vor einigen Jahren noch nach Science Fiction Filmen klang, kann inzwischen auf modernen Smartphones von Jedermann genutzt werden. Das Thema AR beschäftigt uns nicht erst seit gestern, ist aber vor allem seit der Google I/O im Mai 2019 brandaktuell: Google gab bekannt, dass die AR-Technik künftig auch in den Suchergebnissen genutzt werden soll.

 

Die Macht der Visualisierung: Probieren statt Studieren

Augmented Reality eignet sich hervorragend zur Visualisierung und Simulation. Mögliche Anwendungsbereiche sind zahlreich – denkbar sind zum Beispiel Bildung, Entertainment und Navigation, aber natürlich auch Produktvorstellung und Werbung. Statt durch verbale Erklärungen sollen komplexe Themen wie die Muskulatur in einem Ellenbogen künftig durch AR-Animationen veranschaulicht werden. Auch die Abschätzung realer Größen soll möglich werden. Neue Möbel etwa können vor dem Kauf einfach via AR im Raum platziert und begutachtet werden.

 

 

Chancen erkennen und nutzen

Durch AR ergeben sich zahlreiche neue Möglichkeiten für Kommunikation und professionelle Produkt-Präsentation. Dem Kunden kann eine umfassendere, genauere Vorstellung von Aussehen, Funktionalität und Bemaßung eines Produktes vermittelt werden, als durch klassische Darstellungen. Inhalte können deutlich anschaulicher und leichter verständlich transportiert werden.

Trotz zusätzlicher Kosten für Erstellung und Pflege bietet AR also enorme Chancen: Zum einen, um gute Nutzererlebnisse zu generieren, gerade jetzt im Anfangsstadium; aber sicherlich auch, um sich positiv von der Konkurrenz abzuheben. Nicht zu vergessen: Sobald AR Elemente auch in der Google-Suche relevant sind, könnten sie langfristig einen wichtigen Faktor für die Sichtbarkeit Ihrer Online-Präsenz ausmachen.

Chance und Herausforderung zugleich ist es hier also, frühzeitig vorzusorgen und für die neue Entwicklung gewappnet zu sein. Gerade Shop-Betreiber sollten sich daher rechtzeitig mit dem Thema beschäftigen.

 

Sinkende Einstiegshürde, steigender Konkurrenzdruck

Bisher war für die Verwendung von Augmented Reality meist eine eigene App nötig. Durch diese recht hohe Einstiegshürde wurde es überwiegend von größeren Unternehmen genutzt. Durch die jüngsten Entwicklungen bei Google könnten AR Elemente aber schon bald für die breite Masse zugänglich und präsent sein. Die verstärkte Nutzung durch Unternehmen ist also sehr wahrscheinlich.

 

Das sagt unser Spezialist:

„Das Thema AR wird uns sicherlich noch eine lange Zeit begleiten. Ich gehe davon aus, dass es in wenigen Jahren vollkommen normal sein wird, Produkte vor dem Kauf virtuell auszuprobieren. Daher kann man nicht früh genug anfangen, sich damit zu beschäftigen. Die Frage ist nicht, ob Sie Augmented Reality brauchen, sondern eher ob Sie es sich erlauben können es nicht einzusetzen, wenn Ihre Konkurrenz es bereits nutzt.“

Simon A., Junior-Projektleiter der Entwicklungsabteilung

 

Das können wir für Sie tun …

Wie können Sie Augmented Reality jetzt und künftig sinnvoll nutzen? Wie könnten Inhalte und Werbemaßnahmen gestaltet werden? Noch keine Ahnung? Wir können helfen: cekom hat bereits Projekt-Erfahrungen auf dem Gebiet Augmented Reality im Browser gesammelt. Gern unterstützen wir Sie bei der Konzeption und Integration von AR Elementen sowie der Erstellung von 3D-Inhalten. Sprechen Sie uns an.

 

 

 

Kurz für Sie zusammengefasst:

Nach der Google I/O ist AR aktueller als zuvor. Schuhe vor dem Kauf direkt aus der Suche heraus neben die eigene Kleidung projizieren, oder Ihr neues Produkt als 3D-Modell in Originalgröße ins Zimmer zu holen, diese Möglichkeiten kündigte Google jetzt an. Ein großes Thema mit dem man sich jetzt schon befassen sollte, besonders im Bereich von Produkt Präsentationen und Kommunikationsgestaltung.

 

Bildnachweis: https://www.youtube.com/watch?v=TQSaPsKHPqs