zurück

08.02.2017

Cloud Computing

Cloud Nutzung

Was ist Cloud Computing?

Cloud Computing bezeichnet die Nutzung großer Rechenzentren im Internet. Damit stehen auch kleineren Unternehmen kostengünstig moderne, mächtige IT-Lösungen zur Verfügung, da sie diese und die nötige Hardware nicht selbst aufbauen, unterhalten und je nach Bedarf anpassen müssen. Das reicht von Rechnerkapazität über Datenspeicherung und Backups bis hin zu kompletten Softwarelösungen, auf die übers Netz zugegriffen werden kann. Je nach Anbieter gibt es sogar weltweit verteilte Rechenzentren, die einen schnellen Zugriff von jedem Land der Welt aus ermöglichen.

Vorteile

  • weltweit schneller Zugriff
  • moderne Serverarchitektur
  • immer aktuelle Systeme
  • Entlastung der eigenen IT
  • Schutz vor Hardware-Ausfällen
  • redundant
  • skalierbar (auch dynamisch)
  • Kosten nur für tatsächliche Nutzung
  • geringe Anfangsinvestition
  • Lastverteilung auf dynamisch zuschaltbare Serverinstanzen
  • CDNs (Content Delivery Networks) für blitzschnellen Zugriff
  • große Datenmengen (z.B. Videos) problemlos zu verwalten
  • Testinstanzen können schnell erzeugt und wieder verworfen werden 

Häufige Überlegungen

Wie steht es um die Datensicherheit? – Die kann ein Cloud-Anbieter meist besser gewährleisten als die eigene IT (Entlastung der eigenen IT).

Zugriffe durch Dritte (Geheimdienste)? – Serverstandorte sind auch in Deutschland möglich; und auch Unternehmensnetzwerke können kaum absolut 'wasserdicht' gemacht werden.

Cloud Computing Übersicht

Arten von Cloud Services

Einige Beispiele:

  • IaaS = Infrastructure as a Service – Auslagerung der Hardware auf virtualisierte Ressourcen in der Cloud; Software wird weiterhin lokal entwickelt, installiert und gepflegt
  • Hosted Service = komplette Auslagerung der Unternehmens-IT in die Cloud
  • SAAS = Software as a Service – spezifische Software-Lösungen und Daten in der Cloud
  • RAAS = Results as a Service – Analyse-Lösungen aus der Cloud, Daten verbleiben in der eigenen IT

Für welche Unternehmen eignen sich Cloud-Lösungen?

Im Grunde eignen sich Cloud-Lösungen für jede Art von Unternehmen.

Für die Entscheidung zielführende Fragen:

  • Aktualisierungsbedarf der Hard- und Software
  • Aufwand für Updates und Sicherheit
  • Skalierungsbedarf
  • Ist die Entwicklung des Ressourcenbedarfs planbar?
  • Werden z.B. für einen Launch Kapazitätsreserven benötigt?
  • Gibt es Lastspitzen, die dynamisch abgefangen werden müssen?
  • Ist ein weltweiter Zugriff zu erwarten?
  • Welche Datenmengen sind zu erwarten (Multimedia-Daten, User-Content)?
  • geplante Entwicklungen
  • Kosten-Nutzen-Analyse

Beispiele für Cloud-Lösungen

Hier einige Beispiele, für die Cloud-Lösungen sinnvoll sein können:

  • Streamingportal (Audio und/oder Video) für user-generated content
  • Dienste, die weltweit angeboten werden
  • komplexe Berechnungen (3D oder Bilderkennung)
  • Angebote, deren Erfolg schlecht abzuschätzen ist
  • Sites, die z.B. durch TV-Berichte oder virale Kampagnen plötzlich stark nachgefragt werden

Eine Cloud-Lösung haben wir z.B. für das E-Learning-System VOCANTO® konzipiert und realisiert. Ein weiteres System, das wir entwickelt haben, ist die Print-Cloud .

Wenn Sie Beratung oder einen kompetenten Partner zur Realisierung ähnlicher Lösungen benötigen, sprechen Sie uns einfach an!

 

zurück